Handball

16.03.2019 mJSG Schwalbach/Niederhöchststadt – TGR 21:30 (10:11)

Starke Teamleistung führt zum Sieg und damit zum Sprung auf den 4. Tabelenplatz!

Nachdem das, aus der Hinrunde verlegte Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Schwalbach/Niederhöchststadt vor 2 Wochen gewonnen wurde, reiste man nun nach Naurod und traf gegen eine fast völlig neue Mannschaft. Die Gastgeber mit einer voller Bank startete gut und ging mit 3:1 in Führung. Doch Rüdesheim hielt dagegen und zeigte eine super Mannschaftsleistung. Defensiv  half man sich gegenseitig immer wieder aus und hielt die Gastgeber in Durchgang 1 nur bei 10 Toren.  Jedoch hatte man im Angriff noch kleine Schwierigkeiten. Immerwieder waren Pässe zu ungenau und so schloss man viele Angriffe ohne Torwurf ab. Nach kurzem Sammeln in der Pause starteten die Gäste aus Rüdesheim mit viel Schwung in die 2. Hälfte. Innerhalb kurzer Zeit konnte man den 1-Tore-Vorsprung ausbauen und führte zwischenzeitlich mit 13:21. Somit war das Spiel so gut wie gelaufen und man konnte ein wenig die Intensität verringern. Offensiv schafften es in der 2. Halbzeit alle Feldspieler der Rheingauer ein Tor zu werfen. Insgesamt also ein mehr als verdienter Sieg mit dem die Rüdesheimer an Schwalbach/Niederhöchststadt in der Tabelle vorbei ziehen und nun 4. sind.

 

Es spielten: Breitling (TW) – Schregel 2  – Mertes 1 – Lauter 1 -  Emmerich 3 - Teclemariam 4 – Störtländer 1 – Barz  8 – Diler 10.

23.02.2019 TGR – mJSG Schwalbach/Niederhöchststadt 37:30 (23:11)

Torspektakel beim verlegten Spiel gegen den Tabellenfünften.

Bereits Donnerstag, vor dem Spiel gab es den ersten Schock, als sich Torhüter Emil krank für das Wochenende abgemeldet. Und somit musste man sich einen Plan B überlegen, der im Spiel nach und nach immer besser aufging. Basti hielt nicht nur schwache Würfe aus dem Rückraum, sondern auch freie Würfe von außen und sogar zwei 7-Meter. Wie vorher besprochen, versuchte man die Würfe nach Außen zu schieben und provozierte viele gegnerische technische Fehler. Nach dieser bärenstarken 1. Hälfte mit 23 geworfenen Tore, konnte man auch einen Gang zurückschalten und vieles ausprobieren. Somit kam Jason in seinem ersten Spiel auf mehr Einsatzzeit als zuvor gedacht und man versuchte Spieler auf anderen Positionen als gewohnt ein. So verlor man die 2. Halbzeit des Spiel 14:19. Jedoch gewann man immer noch 37 zu 30 und kann so nächstes Wochenende unbekümmert Fassenacht feiern.

Es spielten: Schregel (TW)  – Mertes 2 – Lauter 6 – Urban – Emmerich 2 – Teclemariam 5 – Störtländer 2 – Barz  11 – Diler 9.

16.02.2019 JSG Dortelweil/Bad Vilbel – TGR 20:24 (9:10)

Verdienter Sieg gegen den Tabellennachbar aus Dortelweil

Neues Wochenende, selbes Spiel. Ohne Auswechselspieler, dafür mit 8 Fans, fuhr man eine Stunde lang nach Dortelweil mit dem klar formulierten Ziel die 2 Punkte wieder mit heim zu nehmen.  Ohne Startschwierigkeiten konnte man direkt eine 3-Tore Führung herrausspielen, die man das ganze Spiel über nicht aus der Hand gab. Defensiv  zwang man den Gegner häufig zu Fehlern und schob die Würfe nach Außen, sodass Torwart Emil, zumindest in der 1. Hälfte leichtes Spiel hatte.  Zur Pause hin kamen die Gastgeber nochmal zum 9 zu 10 heran, jedoch merkte man ihnen in Abschnitt 2 deutlich an, dass auch Sie keinen Auswechselspieler haben. Die Rüdesheimer Jungs hingegen wirkten deutlich fitter und zogen so bis zum Ende des Spiels mit 4 Toren weg. Alle Feldspieler trugen mit mindestens einem Tor zum 20:24 Erfolg bei.

Es spielten: Breitling (TW) – Schregel 3  – Mertes 1 – Teclemariam 1 – Störtländer 1 – Barz  8 – Diler 10.

10.02.2019 TGR – TG Kastel 15:28 (6:15)

Während man im Hinspiel gegen Kastel lange mithalten konnte, kam man diesen Sonntag gar nicht ins Spiel. Von Beginn an lief man einem 3 Tore Rückstand hinter her. In der Abwehr stand man zu passiv und ließ so den schnellen Spielern aus Kastel viel Platz und Möglichkeiten zum Torabschluss zu kommen. Im Rüdesheimer Angriffsspiel hingegen war zu wenig Bewegung. Bälle wurden im Stehen gefangen und weitergespielt. Die wenigen Chancen, die man hatte vergab man. Somit wuchs der Rückstand zur Halbzeit an und es stand 6:15. In der 2. Hälfte stand man offensiver in der Deckung und nahm die Gegenspieler früher an. Außerdem konnte man sich auf den Torwart Emil Breidling verlassen, der nicht nur aus dem Spiel heraus gut hielt, sondern auch ganze 8 von 10 7-Metern hielt. Offensiv machten vor allem Marius und Dawit vor, wie es funktionieren kann. Mit genügend Tempo und guten 1gg.1-Aktionen, schafften sie es mehrfach die Lücken in der Kasteler Abwehr zu nutzen, konnte jedoch die guten Chancen nicht nutzen.

Es spielten: Breitling (TW) - Schregel - Mertes 1 - Ott - Teclemariam 2 - Störtländer - Barz 7 - Diler 5

03.02.2019 TSG Oberursel II : TGR 30:28 (17:13)

Das Ergebnis allein sagt schon viel über das Spiel aus. 30:28 und das nach nur 50 Minuten ist kein Zeichen für eine stabile Abwehr, hebt aber umso mehr die Angriffsleistung beider Teams hervor.

Mit einem super Spiel meldet sich die Rüdesheimer C-Jugend im Jahr 2019 zurück. Offensiv tat man sich zu Beginn des Spiels schwer und lief direkt einem 3:0 Rückstand hinterher. Doch nach den Startschwierigkeiten, kämpfte man sich mehrfach in der ersten Halbzeit wieder heran, verlor aber immer wieder einfache Bälle und kam erst garnicht zu einem Torabschluss. Somit ging man mit einem 4-Tore Rückstand in die Pause. Defensiv waren es häufig individuelle Fehler im 1gg.1 die zu Toren der Heimmannschaft führten. Offensiv präsentierte man sich dafür variabler als gewohnt und spielte sich viele Chancen für die Außen und den Kreisläufer heraus. Leider wurden hier in der 2. Hälfte auch 4 oder 5 Chancen liegen gelassen, mit denen man das Spiel dann am Ende nach einem tollen Kampf auch hätte gewinnen können. Hinzu kommen noch mindestens 3 Tore die trotz Foul aus dem Rückraum verwandelt wurden, aber zu früh zu einem Freistoß abgepfiffen wurden. Man hatte alles selbst in der Hand, verlor aber am Ende gegen einen starken Gegner in Oberursel 30:28.

Es spielten (Tore): Breitling, Schregel (4), Mertes (1), Lauter (2), Emmerich, Teclemarian (1), Störtländer (1), Barz (9), Diler (10)

16.12.2018 TGR – SV Seulberg 22:25 (13:13)

In der Hinrunde war die Mannschaft aus Rüdesheim neben dem Tabellenersten und Zweiten die einzige Mannschaft, die gegen den Tabellendritten aus Seulberg gewinnen konnte und auch im Rückspiel nahm sich die Rheingauer C-Jugend vor, die 2 Punkte in Rüdesheim zu behalten. Insgesamt war es ein sehr hochwertiges Spiel, bei dem ein Unentschieden nicht ungerecht gewesen wäre. In der 1. Hälfte schaffte es keine Mannschaft sich wirklich abzusetzen und man ging mit einem Unentschieden in die Pause. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel immer wilder. Viele Fehlpässe und Ballverluste führten zu einem ständigen Hin und Her. Und doch schaffte es die Heimmannschaft 7 Minuten vor Ende mit 2 Toren in Führung zu gehen. Jedoch schafften es die Rüdesheimer trotz der erneuten Pause und Ansprache im Time-Out im Angriff nicht ihr Spiel aus der ersten Hälfte abzuliefern und erzielte die letzten Minuten kein Tor mehr. Jedoch fing man sich noch 5. Das Spiel ging somit leider verloren, jedoch kann man auf die starke Leistung aufbauen und freut sich auf die hochverdiente Winterpause.

Es spielten: Breidling(TW) - Schregel - Mertes 3 - Teclemariam 1 - Störtländer 1 - Barz 9 - Diler 8

24.11.2018 TGR – JSG Langenhain/Breckenheim 26:18 (14:8)

Überraschender Sieg in Unterzahl gegen den Tabellenzweiten.

Wenn man sich den Spielbericht des Spiels anschaut, sah es für die Rüdesheimer nicht wirklich gut aus. Da die D-Jugend der Rüdesheimer parallel auswärts spielte, konnten keine jüngeren Spieler aushelfen und man stand mal wieder ohne Ersatzspieler gegen den Tabellenzweiten aus Langenhain und Breckenheim da. Und aufgrund Undiszipliniertheiten waren 4 Spieler bereits nach 18 Minuten durch eine 2-Minuten Strafe hinausgestellt. Insgesamt gab es für die Gastgeber in der ersten Hälfte sogar 5 Zeitstrafen und 3 Gelbe Karten. Und trotz 10 Minuten die in Hälfte 1 in Unterzahl gespielt wurden, überrannte der Rheingauer Angriff die hilflose Deckung der Gegner und ging mit einer 14:8 Führung in die Halbzeitpause. Deutlich konzentrierter und intelligenter ging man dann in die 2. Hälfte. Defensiv verdichtete man die Mitte und schob die Würfe immer wieder nach Außen, wo Torhüter Emil Breitling zu überzeugen wusste und die Gäste auf maximal 4 Tore rankommen ließ. Die letzten 8 Minuten musste man dann doch noch eine durchaus vermeidbare, jedoch, die einzige Zeitstrafe der zweiten Hälfte entgegennehmen und das Spiel in Unterzahl zu Ende bringen, da es die 3. für den Rüdesheimer Spieler Mertes war. Trotzdem konnten man immer wieder die Außenspieler und den Kreisläufer freispielen und gewann das Spiel vor heimischen Publikum hoch und verdient mit 26:18.

Es spielten: Breitling (TW) - Schregel 3 - Mertes - Teclemariam 2 - Störtländer 4 - Barz 10 - Diler 7.

17.11.2018 SG Wehrheim / Oberhain – TGR 12:10 (23:23)

Mit neun Spielern startete die Rüdesheimer C-Jugend am Samstagmittag nach Wehrheim. Vor allem die rechte Angriffsseite der Rheingauer war von Anfang an wach und sorgte für ein ausgeglichenes Spiel. Erst nach 14 Minuten konnten sich die Gastgeber das erste Mal mit 2 Toren absetzen und schafften es diesen Vorsprung bis zur Halbzeit zu halten. Typisch für die Rüdesheimer verpasste man den Start in die 2. Halbzeit und lies den Rechtsaußen Wehrheims immer wieder einfach in die Mitte ziehen und frei zum Wurf kommen, was dieser gut zu nutzen wusste und ganze 15!! Tore erzielte. Trotzdem verlor man nie den Anschluss und konnte den Rückstand bei 3 Toren halten. Und der Kampfgeist der Rheingauer Mannschaft zahlte sich aus. Erst 18 Sekunden vor Schluss erzielte man nach einer schönen Passstafette den Ausgleich und sicherte sich somit wenigstens einen Punkt in Wehrheim. Besonders hervorheben lässt sich die starke Leistung von Devran Diler, der mit 10 Treffern an diesem Tag die wichtigste Stütze des Rüdesheimer Angriffs war.

Es spielten (Tore): Breitling (Torwart), Schregel, Mertes (1), Lauter (1), Emmerich (2), Teclemariam (2), Störtländer (3), Barz (4), Diler (10)

22.09.18 TG Kastel- TGR 23:18 (12:9)

Tolle Leistung der ersatzgeschwächten Rüdesheimer

Beim Tabellenersten TG Kastel lieferte die C-Jugend der TGR ein tolles Spiel. Die Rüdesheimer reisten ersatzgeschwächt an. Nur 7 Spieler waren spielbereit, davon musste einer noch aus der D-Jugend aushelfen. Die gegnerische Mannschaft lief in voller Stärke mit 14 Spielern auf. Das hieß für die Rüdesheimer Spieler gab es keine Atempause, alle mussten durchspielen. Trotzdem gelang es den Kastelern nicht, ihre Überlegenheit voll auszuspielen. Sie gingen zwar schnell in Führung und legten diese während des gesamten Spieles leider nicht ab. Die TGR jedoch schaffte es immer wieder, den gewonnenen Vorsprung zu verkleinern. Dabei hatten sie jedoch auch Pech. Immer wieder ging der Ball an den Pfosten oder knapp am Tor vorbei.

Am Ende schafften sie ein 23:18 zu erzielen, was aufgrund der Spielersituation eine hervorragende Leistung war.

Es spielten: Emil Breitling (Tor), Basti Barz (14), Devran Diller, Erik Emmerich (2), Marius Mertes, Nils Störtländer (2), Dawit Teclemariam

twitter youtube facebook

SPONSOREN