INTEGRATIVE

Herzlich Willkommen: „integrativ“ ein kleines Wort – eine große Vision

Es war 2009 – unsere Halle für Alle wurde endlich fertig – es gab freie Hallenzeiten und eine Idee konnte sich entwickeln. Der Name „Halle für Alle“ stellte uns vor neue und spannende Aufgaben, denn wir träumten von Sportangeboten, an denen wirklich ALLE teilnehmen können. Sportangebote bei denen niemand „behindert“ wird egal welcher Herkunft, egal welchen Glaubens, egal welchen Alters und egal mit welchen Fähigkeiten er in die Turnhalle kommt.

Es war eine spannende Zeit: Konzepte wurden entwickelt, Ideen verworfen und der Anspruch entstand, einen Raum zu schaffen, in dem Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam Spaß an Bewegung haben, gemeinsam spielen und sich in unserem Verein aufgenommen und wohl fühlen.

Inzwischen wissen wir, dass unsere Halle ihren Namen zu Recht trägt, denn das Abenteuer war erfolgreich. Unsere integrativen Angebote werden von vielen Kindern und Jugendlichen begeistert angenommen. Kinder/Jugendliche ohne Behinderung kommen ebenso gerne und ausdauernd wie Kinder und Jugendliche mit Handicap. Manchmal sind unsere Stunden etwas chaotisch (das soll ja auch in ganz normalen Schulen vorkommen) aber immer sind sie bunt, heterogen und überhaupt nicht langweilig. Unsere Teilnehmer lieben den Sport ohne Leistungsvergleich, den reinen Spaß am Spiel und der Bewegung ohne Verpflichtung zur Teilnahme an Wettkämpfen. Sie haben gelernt, sich  trotz ihrer unterschiedlichen Voraussetzungen anzunehmen, Freundschaften zu schließen und miteinander Spaß zu haben. Sie zeigen uns, dass Heterogenität normal ist.

Ein gemeinsames Wochenende in einem Waldhaus im Grohlochtal, ein einwöchiges integratives Sommercamp, eine spannende Erlebnisnacht in der Turnhalle, Feste und Ausflüge und viele schöne gemeinsame Augenblicke motivieren und lassen uns neue „verrückte“ Ideen umsetzten. Und natürlich nicht zu vergesen: unsere Intergrative Skifreizeit ...

Riesig gefreut haben wir uns, als die Idee und Umsetzung des Abenteuerraums Halle für Alle für Kinder mit und ohne Behinderung 2010 den Oddset Sonderpreis erhielt. Im selben Jahr honorierte die Frankfurter Rundschau mit dem Integrationspreis die Arbeit in unserem Verein (beide Preise waren mit je 2.000,00 dotiert). 2012 konnte die Turngemeinde Rüdesheim den mit 10.000,00 Euro dotierten Oddset – Zukunftspreis 2012 (2. Platz) für die Kooperation mit dem St. Vincenzstift Aulhausen und der Durchführung des Integrativen Triathlons entgegen nehmen.

Und 2014 wurde konnte die TGR schließlich den 1. Platz beim 10. ODDSET-Zukunftspreis des Hessischen Sports für seine Initiative „Gemeinsam Klettern – Grenzen überwinden“ gewinnen. 

Es folgte der „Bronzene und Silberne Stern des Sports“ für die „Gründung einer Abteilung für Integrativsport und Schaffung vieler neuer Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung“. Diese sind keine alltägliche Auszeichnungen, sondern eine gesellschaftliche Anerkennung. Sie würdigen die Leistung aller, die sich in unserem Verein um die Integration und Inklusion bemühen.
Noch am Abend der Ehrung wurden wir zur bundesweiten Siegerehrung eingeladen. Dazu kamen Ende Januar 2015 alle Landessieger in Berlin zusammen, wo sie sich um den „Goldenen Stern des Sports“ der Bundesrepublik bewerben. Der Festakt erhielt durch die Anwesenheit von Bundespräsident Gauck eine besondere Würdigung und bleibt unvergessen! 2016 schließlich erhielt das Inklusionsprojekt mit der Rheingauschule Geisenheim "Gemeinsam Klettern - Grenzen überwinden den Primus Preis der Stiftung Bildung und im selben Jahr wurde uns der Oddsetsonderpreis für das "Abenteuer - Alpen" verliehen.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist, dich gerne bewegst oder nur noch nicht weißt, dass du es gerne tust, dann klick dich doch durch die verschiedenen Angebote und such dir deinen Platz in der TGR.

twitter twitter twitter

SPONSOREN