HANDBALL

21.10.2018 JSGmA Niederhofheim/Sulzbach - TGR 32:38 (15:19)

Dezimiert (Moritz und Max verletzt zu Hause geblieben) und verletzungsbedingt eingeschränkt (Daniel Hand gestaucht, Nico fünfwöchige Pause nach Bänderriss) fuhr man am Sonntagmorgen mit erheblichen Bedenken an einen Sieg nach Sulzbach, insbesondere da man in der BOL-Qualifikation noch klar gegen diesen Gegner verloren hatte. Aber die TGRler übernahmen von Anfang an die Initiative. Eine aggressive, aber faire Abwehr vor einem sicheren Philipp im Tor führten zu einem 5 Tore Vorsprung nach nicht einmal 12 Minuten. Im Angriff liefen die Spielzüge, Jesko, Till und Markus trafen nach Belieben, alles schien auf dem richtigen Weg.

Doch auf einmal verlor man den Faden. Im Angriff wurde nicht mehr durchgespielt, Einzelaktionen prägten das Spiel und in der Abwehr wurde nicht mehr konsequent gearbeitet. Ergebnis: der Gegner holte innerhalb von 5 Minuten den Rückstand auf und stellte das Ergebnis wieder auf Gleichstand. Das Spiel schien zu kippen. Doch nach einer Auszeit und einer kurzen, aber heftigen Ansprache durch den Trainer, besann man sich wieder auf seine Stärken. Insbesondere Nico fasste sich in dieser Phase trotz Einschränkung ein Herz und half mit 3 Toren in Folge, dass man sich bis zur Pause wieder auf 4 Tore absetzten konnte.

Die zweite Hälfte ist kurz zusammengefasst. Routiniert und sicher brachte man das Spiel zu Ende und gewann schlussendlich wohlverdient und sicher. Hervorzuheben ist noch der erste aktive Einsatz von Luca Kaster als B-Jugendlicher im Tor der A-Jugend.

Wenn alle Verletzungen ausgeheilt sind, dass Mannschaftspiel im Vordergrund steht, jeder für jeden spielt, dann sollte einem erfolgreichen Mitspielen um die Meisterschaft in der Bezirksliga nichts im Weg stehen.

Es spielten:  Philipp Spormann (Tor), Luka Kaster (Tor), Till Lauter (9), Daniel Wenderoth, Christopher Sanchez, Markus Thümmel (8), Lukas Neubauer, Nico Scholz (5), Zino Zarate (1), Jesko Zell (15)

21.10.2018 JSGmA Niederhofheim/Sulzbach - TGR 32:38 (15:19)

Dezimiert (Moritz und Max verletzt zu Hause geblieben) und verletzungsbedingt eingeschränkt (Daniel Hand gestaucht, Nico fünfwöchige Pause nach Bänderriss) fuhr man am Sonntagmorgen mit erheblichen Bedenken an einen Sieg nach Sulzbach, insbesondere da man in der BOL-Qualifikation noch klar gegen diesen Gegner verloren hatte. Aber die TGRler übernahmen von Anfang an die Initiative. Eine aggressive, aber faire Abwehr vor einem sicheren Philipp im Tor führten zu einem 5 Tore Vorsprung nach nicht einmal 12 Minuten. Im Angriff liefen die Spielzüge, Jesko, Till und Markus trafen nach Belieben, alles schien auf dem richtigen Weg.

Doch auf einmal verlor man den Faden. Im Angriff wurde nicht mehr durchgespielt, Einzelaktionen prägten das Spiel und in der Abwehr wurde nicht mehr konsequent gearbeitet. Ergebnis: der Gegner holte innerhalb von 5 Minuten den Rückstand auf und stellte das Ergebnis wieder auf Gleichstand. Das Spiel schien zu kippen. Doch nach einer Auszeit und einer kurzen, aber heftigen Ansprache durch den Trainer, besann man sich wieder auf seine Stärken. Insbesondere Nico fasste sich in dieser Phase trotz Einschränkung ein Herz und half mit 3 Toren in Folge, dass man sich bis zur Pause wieder auf 4 Tore absetzten konnte.

Die zweite Hälfte ist kurz zusammengefasst. Routiniert und sicher brachte man das Spiel zu Ende und gewann schlussendlich wohlverdient und sicher. Hervorzuheben ist noch der erste aktive Einsatz von Luca Kaster als B-Jugendlicher im Tor der A-Jugend.

Wenn alle Verletzungen ausgeheilt sind, dass Mannschaftspiel im Vordergrund steht, jeder für jeden spielt, dann sollte einem erfolgreichen Mitspielen um die Meisterschaft in der Bezirksliga nichts im Weg stehen.

Es spielten:  Philipp Spormann (Tor), Luka Kaster (Tor), Till Lauter (9), Daniel Wenderoth, Christopher Sanchez, Markus Thümmel (8), Lukas Neubauer, Nico Scholz (5), Zino Zarate (1), Jesko Zell (15)

03.11.2018 HSG Sindlingen/Zeilsheim - TGR 32:38 (16:19)

Mit nur zwei Ergänzungsspielern ging die Fahrt in die Mainmetropole. Trotz dieses Mankos sorgten die TGRler schnell für klare Verhältnisse, führte man doch nach 8 Minuten mit 5 Toren. Leider lies auch dann die Abwehr ein wenig nach, so dass der Gegner ein ums andere Mal zu einfachen Toren kam. So führte man zur Halbzeit nur mit 3 Toren. Nach einer Umstellung in der Abwehr, fand man in der zweiten Halbzeit auch wieder zu seiner Abwehrstärke zurück und führte nach 45 Minuten souverän mit 8 Toren. Bei etwas mehr Konzentration über die gesamte Spielzeit hinweg, hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können. Nun freut sich dich Mannschaft am kommenden Samstag den 10.11 um 15:30 Uhr nach knapp 2 Monaten mal wieder ein Heimspiel austragen zu können und hofft auf zahlreiche Unterstützung von der Zuschauertribüne.

Es spielten: Spormann, Philipp, Kaster, Luka, Wenderoth, Daniel  6, Thümmel, Markus  2, Neubauer, Lukas, Scholl, Maximilian  4, Scholz, Nico-Maria  10, Zarate, Zino  3,  Zell, Jesko  

10.11.2018 TGR - TG 04 Sachsenhausen 29:25 (13:11)

Wieder einmal gingen die TGRler stark unterbesetzt in die Partie. Vervollständigt durch B-Jugendliche und „unseren Ehemaligen Jannik“ empfing man den Gast aus dem Frankfurter Traditionsstadtteil. Am Anfang der Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Dies hatte allerdings auch mit den 7 Pfosten und Lattentreffern der Rüdesheimer A-Jugend zu tun. Nach einem gehaltenen Siebenmeter inklusive Nachwurf von Philipp, ging ein kleiner Ruck durch Mannschaft und man führte zur Halbzeit mit 2 Toren. Nach der Pause gestaltete sich der Anfang der zweiten Hälfte wie die Erste, keine der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Nach einer Umstellung in der Defensive, hatte man dann ab der 40 Spielminute immer mehr Zugriff in der Abwehr, der Angriff funktionierte nun auch mit sehenswerten Kempas,  eine 6 Tore Führung war herausgespielt. Ruhig und sicher brachte die Truppe das Spiel dann nach Hause. Noch erwähnenswert Janniks Rückhandwurftor von Kreis.

Nun freut sich dich Mannschaft am kommenden Samstag den 17.11 um 18:00 Uhr den Lokalrivalen aus Eltville begrüßen zu dürfen, sowie am Sonntag den 18.11. um 14.00 Uhr die Mannschaft aus Bergen-Enkheim. Sie hofft auf zahlreiche Unterstützung von der Zuschauertribüne an diesem Doppelspieltag. Werden beide Spiele gewonnen, wird die Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga übernehmen.

Es spielten: Spormann, Philipp; Kaster, Luka; Kremer, Jannik 1; Wenderoth, Daniel 5; Thümmel, Markus 6; Neubauer, Lukas; Scholl, Maximilian; Scholz, Nico 7; Zarate, Zino 4; Zell, Jesko  8

17.11.2018 TGR – TG Eltville 36:25 (16:10)

Mehr Arbeit als gedacht hatten die Germaniastädter mit der A-Jugend aus Eltville. Hervorragend eingestellt auf die TGRler begann der Gegner aus dem oberen Rheingau mit einer offensiven Abwehrvariante, womit man sich sehr schwer tat. Viele technische Fehler taten ihr Übriges dazu, so dass es zur 20sten Minute noch Unentschieden stand. Doch dann besann die Mannschaft sich auf ihre Stärken und baute den Vorsprung innerhalb von 10 Minuten bis zu Pause auf 6 Tore aus. In den 2 Halbzeit hieß das Motto "Kräfte sparen für das Spiel am nächsten Tag". Völlig ungefährdet brachten die Rüdesheimer den Sieg nach Hause.

Es spielten: Spormann, Philipp; Kaster, Luca; Wenderoth, Daniel 1; Thümmel, Markus 12; Neubauer, Lukas; Scholl, Maximilian 3; Scholz, Nico 6; Zarate, Zino 5; Zell, Jesko 9

18.11.2018 TGR - TV Bergen-Enkheim 38:22 (21:7)

Knapp 16 Stunden nach dem letzten Punktspiel gegen Eltville standen die TGRler wieder in den heimischen Halle und begrüßte den Gegner aus dem Osten Frankfurts. Man konnte gespannt sein wieviel Körner noch nach dem Spiel gegen Eltville übrig waren. Aber die Mannschaft begann furios. Die Abwehr stand wie eine Mauer vor einem sensationell haltenden Philipp, vorne liefen die Spielzüge wie an der Schnur gezogen. Ergebnis, man führte nach 12 Minuten mit 12:3. Auch Abwehr und Angriff Umstellungen des Gegners brachten nicht den gewünschten Erfolg. Das war die bisher beste Hälfte der Rüdesheimer A-Jugendlichen in dieser Saison. Mit einem 14 Tore Vorsprung ging man in die Pause. In der 2 Hälfte machte sich dann der Kräfteverschleiß aus den beiden Spielen langsam bemerkbar. Routiniert und ruhig spielte man das Spiel zu Ende. Freuen konnte man sich jetzt umso mehr, da man verlustpunktfrei die Tabellenführung übernehmen konnte. Nun geht es am nächsten Wochenende zu Dauerrivalen zur FTG nach Frankfurt, hier setzt man einen weiteren Sieg voraus um seine Spitzenposition zu behaupten.

Es spielten: Spormann, Philipp; Kaster, Luca; Thümmel, Markus 3; Wenderoth, Daniel 5; Neubauer, Lukas; Zarate, Zino 3; Scholz, Nico-Maria 10; Scholl, Maximilian 1; Zell, Jesko 8; Lauter, Till 7

24.11.18 FTG Frankfurt - TGR 24:35 (13:15)

Fünf Minuten gespielt....5 : 0 Führung für die TGRler. Förmlich überrannt wurden die Frankfurter am Anfang des Spieles. Bis zur Mitte der Ersten Hälfte hielt auch die Rüdesheimer Mannschaft weiter das Niveau. Aber dann fehlte auf einmal der Zugriff in der Abwehr und der Gegner kam zu einfachen Toren. Zahlreiche Aluminiumtreffer sowie die Inkompetenz der Zeitnehmer, falsche Weitergabe von 2 Minutenstrafen - Fehler bei der Zeitnahme etc. taten ihr Übriges. Der Gastgeber holte bis zur Halbzeit auf 2 Tore den Rückstand auf. In der Pause besprach man dann, sich nicht durch diesen Missstand irritieren zu lassen, genauso die teilweise beleidigenden Äußerungen des Publikums zu ignorieren. Tore statt Worte lautete das Motto. Gesagt getan. Man ließ in der zweiten Hälfte nur noch 9 Gegentore zu. Die Abwehr stand wieder sicher und im Angriff wurden die Tore hervorragend herausgespielt. Ergebnis, weiterhin Tabellenführung und Sieg mit 11 Toren.

Nun benötigt die Mannschaft am Samstag den 01.12.2018 um 15.00 Uhr volle Zuschauerunterstützung um gegen den selbsternannten Meisterschaftsfavoriten und punktgleichen Tabellenzweiten aus Nordenstadt auch als Sieger vom Platz zu gehen.

Es spielten: Spormann, Philipp; Kaster, Luca; Thümmel, Markus 5; Neubauer, Lukas; Scholl, Maximilian 1; Scholz, Nico 10; Zarate, Zino 5; Zell, Jesko 10; Lauter, Till 7

01.12.2018 TGR - TuS Nordenstadt 32:31 (14:15)

Den direkten Verfolger besiegt

Ein schweres Spiel stand an, denn der nach Pluspunkten punktgleiche Zweite war zu Gast beim Ersten in Rüdesheim und drängte darauf, diese Positionen unbedingt zu wechseln. Die Rüdesheimer Jungs um Coach Elmar Spormann waren hervorragend mit 7 Siegen in die Saison gestartet und haben in dieser Saison noch keine Niederlage erlitten.
Das Spiel wogte hin und her. Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis Mitte der ersten Halbzeit absetzen. Dann begann der "Unparteiische" in das Spiel einzugreifen. Durch wiederholte 2 Minutenstrafen und 7 Meter (welche nur gegen die Hausherren gepfiffen wurden) münzten die Nordenstädter den ein Tore Rückstand in eine drei Tore Führung um. Doch der Moral der Rüdesheimer und deren Spielstärke war es zu verdanken, dass der Rückstand bis 5 Minuten vor Schluss der ersten Halbzeit egalisiert wurde. Dann lief der Schiedsrichter zur Höchstform auf. Einen Ruf aus dem Zuschauerraum "der lässt sich doch Fallen"deutete er als Kritik von Nico und verpasste ihm eine Zweiminutenstrafe. Als der Rüdesheimer Trainer höflich darauf hinwies, wurde er auch mit einer 2 Minuten Strafe bedacht. Unterzahl: 4 Germaniastädter gegen 6 Nordenstädter. Aber die Gäste konnten diese Chance nicht nutzen. Im Gegenteil, Jesko warf in dieser doppelten Unterzahl zwei Tore. Nur ein Tor Führung für die Gäste zur Halbzeit.
In der Pause wurden klare Worte gesprochen: Besinnung auf die eigenen Stärken, Ruhe im Spiel, auch verbal, insbesondere auch vom Trainer. Strukturiertes Spiel im Angriff und zupacken in der Abwehr.
Das war der Wendepunkt! Ganz anders ging man in die zweite Hälfte. Markus lenkte hervorragend das Spiel in der Mitte und setzte immer wieder hervorragend die Rückraumshooter Jesko und Nico, sowie Max am Kreis ein. Auch die Abwehr stand jetzt sicherer, nach 45 Minuten führten die TGRler mit 4 Toren.
Doch nun machte sich langsam der Kräfteverschleiß bemerkbar, konnten die Gäste permanent durchwechseln, spielte die erste Sieben der Rüdesheimer durch. Leichtfertig verlor man im Angriff den einen oder anderen Ball. Aber man hatte die Rechnung jetzt ohne Philipp im Tor gemacht. Der brachte nun den Gegner regelrecht zum Verzweifeln indem er mehrere "Hundertprozentige" hintereinander hielt. Durch eine weitere Rüdesheimer Unterzahl kam der Gegner wieder heran. Aber zum Schluss: SIEG mit einem Tor. Spitzenreiter, Spitzenreiter klang es durch die Rüdesheimer Halle. Verdient siegten die Rüdesheimer in diesem emotionalen Spiel, Respekt aber auch vor dem spielerisch starken Gegner, der den TGRlern wirklich alles abverlangt hatte.
Nun steht am nächsten Wochenende wieder ein Doppelspieltag an. Am Samstag den 08.12.2018 um 15.00 Uhr begrüßen die Rüdesheimer Handballer die Gäste von der HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten und am Sonntag den 09.12.2018 um 14:30 Uhr bestreiten die TGRler ihr schweres Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn vom PSV Wiesbaden. Auch hier hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung und das alle Spieler wieder an Bord sind.

Es spielten: Spormann, Philipp; Kaster, Luca; Wenderoth, Daniel 4; Thümmel, Markus 4; Neubauer, Lukas; Scholl, Maximilian 4; Scholz, Nico 8; Zarate, Zino 2; Zell, Jesko 10, Christopher Sanchez

08.12.18 TGR - HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten 51:19 (26:6)

Einfaches Spiel gegen den Letzten

Tabellenerster gegen Tabellenletzter. Die in Unterzahl angetretenen Gäste hatten selbst gegen die mit den Ergänzungsspielern beginnenden Tabellenersten nie den Hauch einer Chance. Dies lag sicherlich auch an Luca Kaster, der als 15jähriger, eigentlich B-Jugendlicher, hervorragend seinen Kasten sauber hielt. Das Ergebnis drückte auch die Spieldominanz aus. Die Mannschaft konnte sich schon mental auf das Spitzenspiel am nächsten Tag vorbereiten.

Es spielten: Spormann, Philipp; Kaster, Luca; Lauter, Till 10; Wenderoth, Daniel 1; Sanchez, Christopher 1; Thümmel, Markus 10; Neubauer, Lukas 3; Scholl, Maximilian 4; Scholz, Nico-Maria 5; Zell, Jesko 17

09.12.18 PSV Grün-Weiß Wiesbaden – TGR 23:32 (11:15)

Wieder einen der direkten Verfolger in die Schranken gewiesen

Ein schweres Spiel stand an, denn die TGRler waren zu Gast bei einem der direkten Verfolger, in Wiesbaden. Ungewohnt phlegmatisch begann man das Spiel und bekam keinerlei Zugriff in der Abwehr. Insbesondere der gegnerische Rechtshalbe konnten agieren wir er wollte. Das Spiel wogte hin und her. Doch dann konnten sich die Wiesbadener langsam absetzen. Beim Stande vom 9:5 in der 15 Minute zog der Rüdesheimer Trainier die Reißleine. Durch Umstellung des Abwehrverbandes und der Angriffsformation begann man das Spiel zu drehen. Jesko nahm in Angriff das Heft in die Hand und erreichte mit 4 schnellen Toren in Folge innerhalb von 4 Minuten wieder den Gleichstand. Nun war Philipp im Tor wach und unüberwindlich und lies in den zweiten 15 Minuten der ersten Hälfte nur noch ein Feldtor zu. Mit einem verdienten 4 Tore Vorsprung ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte kam die Zeit von Nico, konnte er doch 9 seiner 12 Tore im zweiten Spielabschnitt erzielen. Nun klappten auch wieder die Spielzüge hervorragend und die zahlreiche Wiesbadener Anhängerschaft wurde immer ruhiger. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg wurde eingefahren.

Am Samstag den 15.12.2018 um 18.00 Uhr begrüßen die Rüdesheimer A-Jugend Handballer den direkten Verfolger von der JSG Kastel Hochheim/Wicker zum letzten Spiel der Hinrunde. Auch hier braucht die Mannschaft zahlreiche Unterstützung um das gesteckte Ziel - verlustpunktfrei durch die Hinrunde zu erreichen.

Es spielten: Spormann, Philipp; Kaster, Luca; Wenderoth, Daniel 4; Thümmel, Markus 3; Neubauer, Lukas; Scholl, Maximilian; Scholz, Nico 12; Zarate, Zino ; Zell, Jesko 10; Lauter, Till 3

02.02.2019 TGR – JSG Niederhofheim-Sulzbach 37:27 (16:11)

Erstes Spiel in 2019 - erstes Spiel in der Rückrunde. Die A-Jugend der TGR freute sich zusammen mit den knapp 100 Zuschauern darauf. Von Anfang an zeigten die Rüdesheimer wer der Herr im Haus ist, wollte man doch die letzte Heimniederlage vergessen machen. Die Abwehr stand wie eine Mauer hervorragend zusammengehalten von Rückkehrer Paul Steiner und Daniel Wenderoth. Zwar liefen die Spielzüge im Angriff wie an der Schnur gezogen, die Abschlusssicherheit ließ zu wünschen übrig, sonst wäre die Pausenführung wesentlich höher ausgefallen.

Auch die Verletzungen von Nico Scholz und Markus Thümmel und die Abwehr und Angriff Umstellungen des Gegners taten in der zweiten Halbzeit dem Spiel keinen Abbruch - sprangen einfach die Ergänzungsspieler mit ihren Toren in die Presche. Zudem führte sich Neuzugang Marcel Ortigosa sich als Ergänzung zu Philipp Spormann im Tor hervorragend ein.

Routiniert und ruhig, immer wieder durch Till Lauter und Jesko Zell nach vorne getrieben, spielte man das Spiel zu Ende. Freuen konnte man sich jetzt umso mehr, dass man die Tabellenführung wieder übernehmen konnte.

Nun geht es am nächsten Sonntag um 13.00 Uhr gegen des PSV Wiesbaden diese zu verteidigen.

Es spielten: Spormann, Philipp - Ortigosa, Marcel - Lauter, Till 6 - Wenderoth, Daniel 2 - Sanchez, Cristopher - Thümmel, Markus 5 - Neubauer, Lukas 1 - Steiner, Paul 2 - Scholl, Maximilian 2 - Scholz, Nico-Maria 4 - Kaster, Luca 1 - Zell, Jesko 13

10.02.19 TGR - PSV Grün-Weiß Wiesbaden 30:27 (12:10)

Schlechte Vorzeichen vor dem Spiel, mussten die TGRler doch auf 4 Spieler auf Grund Krankheit und Verletzungen verzichten. Das Spiel wogte hin und her, keine der beiden Mannschaften konnte sich in den ersten Zehn Minuten des Spieles entscheidend absetzen. Immer wieder wurde der Spielfluss der TGRler durch, teilweise unnötige, Zeitstrafen gestört. So gab es zur Halbzeit nur eine Zwei Tore Führung.

Auch in der 2 Hälfte setzte sich das Spiel so fort. Im Angriff wurden zu leichtsinnig die Chancen vergeben. Wenigstens die Abwehr stand vor einem stark aufgelegten Marcel im Tor - der alleine bei 8 Siebenmetern nur dreimal hinter sich greifen musste.

Nun geht es am nächsten Montagabend um 20.00 Uhr gegen den direkten Konkurrenten um die Meisterschaft nach Kastel.

Es spielten: Spormann, Philipp - Ortigosa, Marcel - Thümmel, Markus 2 - Neubauer, Lukas 1 - Steiner, Paul 2 - Scholl, Maximilian - Scholz, Nico-Maria 10 - Kaster, Luca - Zell, Jesko 12- Zarate, Zino 3

twitter twitter twitter

SPONSOREN