HALLE FÜR ALLE

Das Binsenkörbchen sagt DANKE

Die Halle war für ALLE da! Wir, die evangelische, integrativ arbeitende Kindertagesstätte Binsenkörbchen aus Rüdesheim, feierten am 12. Juli 2015 unser 20-jähriges Jubiläum.
Dabei durften wir uns über die „nachbarschaftliche Hilfe“ der TGR freuen, die uns ihre Halle für ALLE für diesen besonderen Tag zur Verfügung gestellt hat. Somit war es uns möglich, sowohl unsere akademische Feier, als auch das große Finale am Spätnachmittag mit allen Kindern, Eltern und vielen Gästen zu erleben.
Unser „Dankeschön“ wird begleitet von einer Spende und selbst gebastelten Karte, die wir mit einigen unserer Kinder persönlich überreicht haben.

Halle-Sauber-Tag "SAVE THE DATE": 23.4.2016, 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Freiwillige Helderinnen und Helfer vor: gemeinsames Ordnen und Putzen kann auch richtig Spaß machen.

Am Samstag, 23.04.2016 treffen wie uns ab 09.30 Uhr in unserer HFA, um zum einen mal wieder so richtig sauber zu machen (auch um dem Verein einige Kosten zu ersparen) und zum anderen auch einiges wieder richtig zu ordnen oder platzsparender unter zu bringen. Dafür werden sowohl Helferinnen und Helfer benötigt, die gemeinsam dem doch wieder so schnell angesammelten Staub und Dreck auf die Pelle rücken, als auch die handwerklich Begabten, die Geräte richten, neue Regale installieren oder auch die einzelnen Befestigungen checken!
Dabei wird immer viel erzählt und gelacht. Eine leckere Brotzeit mit Kuchen und Kaffee darf als kl eine Belohnung natürlich nicht fehlen.

Bringt Euch nur mit etwas eurer Zeit ein und unser Verein kann auch in Zukunft stolz auf eine Halle im Tip-Top-Zustand sein. Vorab vielen Dank!
SAVE THE DATE: 23.04.2016, 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr


Herzlichen Dank für Eure großzügigen Gaben

Seit dem Beginn des Projektes „Halle fertig 2.0“ (die erste Spende datiert vom 14.11.2011) haben sich viele
Vereinsmitglieder und Freunde der Turngemeinde Rüdesheim mit Geld- und Sachspenden an dem Vorhaben beteiligt.
Zum Abschluss des Kassenjahres am 31.12.2012 standen 31.693,24 Euro auf dem Spendenkonto, inzwi schen sind
noch einige Hundert dazugekommen. Dafür gebührt allen Spendern und Sponsoren ein herzlicher Dank.
Neben den direkten Zuwendungen in Form von Geld oder Sachleistungen haben sich viele Vereinsmitglieder immer
wieder den Blaumann übergestreift und an Wochenenden in der Halle gebohrt, gehämmert, gewerkelt, geputzt und gekocht.
Ohne diesen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz hätten wir das ehrgeizige Projekt niemals so weit voranbringen können.
Diese Eigenleistungen haben (vorsichtig geschätzt) einen Wert von wenigstens 7.500 Euro. Den Helfern – von denen die meisten
zusätzlich in der Spender und Sponsorenliste auftauchen – gilt der besondere Dank des Bauteams unter Leitung von Günter Glock.

Auch im neuen Jahr 2013 bleibt das Spendenkonto weiter geöffnet.
Wäre doch gelacht, wenn die 13 keine Glückszahl für uns wäre.

Übrigens: Spenden macht nicht nur Spaß, sondern spart auch noch Steuern.
Bei Beträgen bis 200 Euro gilt der Bankbeleg in der Steuererklärung als Spendenbescheinigung.
Für größere Beträge stellen wir gerne eine Spendenquittung aus.

TGR-Spendenkonto
Rheingauer Volksbank
BLZ 510 915 00
KontoNr. 10 00 23 70


Wir haben eine Vision...
... die Finanzierung des Projektes „Halle fertig 2.0“ ist noch nicht gesichert .

Wir haben geahnt: Es ist ein sehr ambitioniertes Ziel.
Wir haben gehofft: Es ist vielleicht zu erreichen.
Wir haben gewusst: Es wird nicht einfach.
 
2012 wird ein entscheidendes Jahr für unsere Halle. Um sie endlich fertig zu stellen, hat der Vorstand Ende des vergangenen Jahres das Projekt „Halle fertig 2.0“ ins Leben gerufen. Ziel des ehrgeizigen Planes ist es, bis Ende dieses Jahres die Finanzierung des 2. Bauabschnittes so weit sicherzustellen, dass wir die notwendigen Maßnahmen für den Innenausbau noch 2012 ausschreiben und 2013 beginnen sowie abschließen können. Was wir dafür brauchen, haben wir sowohl in unserer Frühjahrsausgabe der TGRinForm als auch in der Jahreshauptversammlung kundgetan:
Eine Eins mit fünf Nullen. In Worten: Einhunderttausend Euro. Wer lieber Zahlen liest: 100.000 Euro
Es wäre uns wohler, wenn es weniger wäre, was  wir aufbringen müssen. Doch wir lagen richtig mit der Schätzung, wie uns inzwischen ein unabhängiger Experte bestätigte. Wir brauchen 100. 000 Euro, damit ein ordentlicher Fußboden in allen Funktionsräumen liegt, die Toiletten installiert sind und Wasser aus der Dusche läuft. Es wäre uns auch wohler, wenn es mehr wäre, was bisher eingegangen ist. Doch in der Spenderliste ist weiterhin noch viel Luft nach Oben. Wir sind noch ein gewaltiges Stück weit weg von dem ehrgeizigen Ziel. Und wir wissen, dass die Zeit drückt. Am wohlsten aber wäre uns, wenn wir am Ende des Jahres sagen können: Wir haben das Ziel erreicht. Im Grund genommen ist es doch ganz einfach:

Wenn jedes voll zahlende TGR-Mitglied (zurzeit etwa 750) uns zu Weihnachten (gern auch schon vorher) 50 Euro überweist, würde das Spendenkonto um 37.500 Euro wachsen.


Diese Kalkulation ist so einfach wie einleuchtend. Nur aufgehen muss sie noch.

Dafür brauchen wir Euch. Jeden Einzelnen von Euch!!!
Damit wir alle gemeinsam weiterhin sagen können: „Unsere Halle für Alle ist auch meine Halle für Alle.“

 

twitter twitter twitter

SPONSOREN